Übergang Kindergarten – Grundschule

GrundschulbauKinder aus der Limburger Altstadt, der Brückenvorstadt und aus dem Stadtteil Dietkirchen besuchen unsere Grundschule. In der Regel werden pro Jahrgangsstufe drei Klassen gebildet.

Wir arbeiten eng mit den Kindergärten zusammen, um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule fließend und unkompliziert zu gestalten. Grundschullehrerinnen besuchen die Kindergärten, um die Vorschulkinder zu beobachten und sich mit ihnen zu beschäftigen. In Elternabenden informieren wir die Eltern gemeinsam mit den Erzieherinnen über die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulstart. Die Vorschulkinder besuchen mehrmals unsere Grundschule, um mit Kindern ihrer zukünftigen Patenklasse zu basteln, Geschichten zu hören und zu turnen. Auch in den ersten Schulwochen betreuen die Paten die Schulneulinge in den Pausen und gelegentlich im Unterricht.

Nach der amtsärztlichen Untersuchung laden wir die Vorschulkinder zu einem Schnuppertag ein, an dem letztendlich über die Schulreife entschieden wird. Die Einteilung der ersten Klassen erfolgt nach Wohngebieten und/oder dem gemeinsamen Kindergartenbesuch. Daneben spielt eine gleichmäßige Verteilung der Kinder mit Mitgrationshintergrund eine Rolle. Auch Wünsche der Kinder werden im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt.

Unterricht in der Grundschule

Für alle Jahrgänge und Fächer werden schulinterne Arbeitspläne ausgearbeitet, die einen inhaltlichen und zeitlichen Rahmen für die Behandlung einzelner Themen vorgeben.  Bei der Umsetzung arbeiten die Lehrerinnen einer Jahrgangsstufe eng zusammen. Alle Klassen einer Jahrgangsstufe schreiben in der Regel die gleichen Klassenarbeiten.

Großen Wert legen wir auf das „Lernen lernen“. In regelmäßigen Abständen finden für alle Klassen Methodentage statt, in denen die Vermittlung von Arbeits- und Lerntechniken den unterrichtlichen Schwerpunkt bildet, z.B.:

  • Klasse 1: Richtiges Schneiden und Kleben
  • Klasse 2: Ordentliche Heftführung
  • Klasse 3: Vorbereitung von Klassenarbeiten
  • Klasse 4: Referate vorbereiten und präsentieren

Bereits vom ersten Schuljahr an unterrichten wir an zwei Tagen in der Woche Englisch. Dabei stehen das Hörverständnis und das Sprechen im Vordergrund.

In den Jahrgangsstufen 3 und 4 haben die Schülerinnen und Schüler für jeweils ein Halbjahr neben dem zweistündigen Sportunterricht zusätzlich einen zweistündigen Schwimmunterricht.  Die dritte Sportstunde liegt in den Klassen 1 und 2 in der Hand der Klassenlehrerin und wird als „Tägliche Bewegungszeit“ erteilt. Die 3. und 4. Klassen nehmen zudem an den schulinternen Turnieren (Brettball und Burgball) sowie den Bundesjugendspielen teil.

Mit viel Freude wählen sich unsere Schüler einmal im Schuljahr in unterschiedliche Projekte ein. Hier haben sie die Möglichkeit, sich ihren Interessen entsprechend für mehrere Tage intensiv mit einem Thema auseinander zu setzen. In den Klassen 2-4 ist dabei der Klassenverband während der Projekttage aufgelöst und in den Klassen 3 und 4 auch jahrgangsübergreifend gearbeitet.